Leitbild

Unsere tägliche Arbeit ist stets von der Überzeugung geprägt, jeder Schülerin und jedem Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf in den Bereichen Lernen, geistige Entwicklung, Sprache und in der emotional-sozialen Entwicklung eine individuelle und dadurch gewinnbringende Förderung an der Regelschule ermöglichen zu können – auch in der Prävention. Wir selbst können dabei nur ein Faktor einer größeren Gleichung sein, weshalb der interdisziplinäre beratende Austausch mit allen Beteiligten grundlegend für unsere tägliche Arbeit ist. Beide Aufgabenbereiche „Beratung und Förderung“ stehen unabdingbar nebeneinander.

Auch nach Ablauf der „Modellregion Hochtaunuskreis“ im Schuljahr 2017/2018 arbeiten wir in enger Kooperation mit dem Schulträger und den Schulen an einem prozessbegleitenden Konzept. Nach dem Umbruch von der inzwischen geschlossenen Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Lernen „Heinrich-Kielhorn“ in Wehrheim hin zum rBFZ REBUS und der Paula-Fürst-Schule in Usingen stehen wir aktuell vor der Aufgabe, die erfolgreich implementierten Angebote in einem Schulprogramm zu dokumentieren. Sobald dieses durch die zuständigen Gremien gegangen ist, werden wir es an dieser Stelle publizieren.